Meine Lieblings-Adventskalender 2016

Ich will gar nicht lange damit nerven, dass mein Zeitdealer und ich kurz vor der Scheidung stehen. Schließlich geht es nicht nur mir so, dass Weihnachten oder zumindest die Adventskalender-Saison dann doch viel schneller kommt, als man so gedacht hätte. Vor Wochen habe ich hochmotiviert fleißig Screenshots von allem gemacht was 24 Unterbringungsmöglichkeiten hat, weil ich ernsthaft angenommen habe, dass ich es ganz easy schaffen würde, einen DIY-Kalender vorzubereiten. Aber dann kam mal wieder das Leben dazwischen. Noch nicht einmal mit etwas Besonderem. Aber einfach mit viel nervigem Kram, der erledigt werden musste. Und auch noch muss, wenn ich ehrlich bin.

Nichtsdestotrotz wird es hier Adventskalender geben. Und wenn ich dafür Nachtschichten einlege, das lass ich mir nicht nehmen. Dafür macht es mir einfach zu viel Spaß, das Adventskalender-Füllen. Einer der beliebtesten Artikel hier auf dem Blog ist übrigens tatsächlich der „Adventskalender für Männer füllen“-Beitrag, falls ihr da noch Anregungen braucht, klickt euch gern mal rüber.

adventskalender_kasimir

Für den Sohnemann gibt es seit Jahren den gleichen Kalender. Einerseits weil ich so stolz darauf bin, ihn eigenhändig ausgesägt zu haben und andererseits weil er mir keine Format-Vorgaben macht. Ich kann winzige und längliche Päckchen daran befestigen und muss nicht darauf achten, dass Brausestangen evtl. nicht in irgendwelche Säckchen passen, ich glaube ihr wisst was ich meine.

Letztes Jahr gab es schwarz-weiße Päckchen, ich muss mich dringend mal entscheiden, welche Farben es dieses Jahr werden sollen.

https://www.instagram.com/p/-l8Zl6BZYg/?taken-by=geschenkliebe

Hier findet ihr die Anleitung, falls ihr auch zur Säge greifen mögt


2014 habe ich die bisher einzige  Ausnahme gemacht und diesen tollen DIY-Adventskalender befüllt:

DIY Adventskalender nähen

Den Kalender habe ich hier ausführlich vorgestellt. Online gibt es ihn zwar nicht mehr zu bestellen, aber wenn ihr in der „März Manufaktur“ anruft oder eine liebe Mail schickt, dann könnt ihr ihn sicher auch auf diesem Weg bestellen.


Für mich selbst, eine liebe Freundin und meine Patentante gibt es wieder den „Der andere Advent“-Adventskalender, den ich hier schon einmal vorgestellt habe. Keine Schokolade, sondern Gedichte, Briefe und Texte, die ganz leise und gar nicht kitschig daran erinnern warum wir eigentlich „Advent“ feiern.

Hier gibt es einen kleinen Film zu diesem Kalender:

Online bestellen könnt ihr den Kalender beim Verein Andere Zeiten e.V.


So, und jetzt muss ich euch noch einen „alten“ Adventskalender zeigen, bevor ich dann endlich zu meinen aktuellen Entdeckungen für 2016 komme. Es ist wieder ein DIY-Kalender und ich habe ihn letztes Jahr ungelogen am 30. November auf Pinterest entdeckt. Ich habe sofort alles stehen und liegen gelassen, bin in die Stadt gefahren und habe sämtliche Blanko-Streichholzschachteln aufgekauft, die ich finden konnte. Unterwegs habe ich das PDF mit den Motiven per E-Mail an den Copyshop meines Vertrauens geschickt und gleichzeitig eine Freundin angerufen um ihr von diesem tollen Kalender zu erzählen. So verknallt war ich. Und ich finde ihn immer noch super. Gleich zwei Freundinnen haben ihn mit minimaler Verspätung noch von mir geschickt bekommen, nachdem ich endlich winzig kleine Schoko-Weihnachtsmänner gefunden hatte, die in Streichholzschachteln passten.

ny-adventskalender

Den „NYC Advent Calender“ samt kostenlosem Printable findet ihr hier.


So. Jetzt aber.

Richtig niedlich finde ich alle Jahre wieder den Adventskalender für Kinder von Fabelab. Allerdings schrecke ich auch jedes Jahr vor dem Preis zurück. Wobei er natürlich wieder verwendbar ist. Er ist trotzdem immer rasend schnell ausverkauft. Vielleicht habt ihr ja noch Glück.
Hier ist er aktuell wohl noch lieferbar.


Sehr süß finde ich auch das diesjährige Bastelset von Meri Meri. Ein kleines, sehr dekoratives Dorf mit Platz für winzigkleine Überraschungen.Hier könnt ihr den Kalender aktuell sogar gewinnen:

https://www.instagram.com/p/BMUJpUJgzxH/?taken-by=minidrops.de


Ein besonderer Kalender ist sicherlich der Adventskalender von Tarte Novelle in Kooperation mit „gleem“. Er nennt sich zwar „Pralinen-Adventskalender“, enthält aber null Zucker. Soll aber dank der Süße von Datteln & Co richtig lecker sein!

adventskalender-tarte-novelle


Eine weitere Alternative zum Schokoladen-Adventskalender ist sicherlich ein Lakritz-Adventskalender. Die Jungs von „Lakrids by Johan Bülow“ rühmen sich ja immer damit, dass ihr Lakritz auch denjenigen schmeckt, die eigentlich kein Lakritz mögen. Da ist so ein Adventskalender doch eine prima Möglichkeit genau das einmal auszutesten.


Für diejenigen, die auf Schokolade bestehen, habe ich aber auch noch einen Tipp. Und zwar gibt es dieses Jahr zum ersten Mal einen Adventskalender von Original Beans. Das sind die mit der Schokolade, die Bäume pflanzt und zum Schutz der Berggorillas beiträgt. Damit könnt ihr euch die Tage bis Weihnachten ein wenig versüßen  –  und gleichzeitig der Erde etwas zurückgeben.

https://www.instagram.com/p/BMOdxDCAnlA/?taken-by=original_beans

Bestellen könnt ihr diesen Kalender im Original Beans Webshop


Ein Kalender, der ganz ohne kleine Geschenke auskommt, dafür aber sehr dekorativ ist, ist dieser hier:

Man klebt einfach jeden Tag einen Adventskalenderzahlen-Sticker an den entsprechenden Platz. Schlicht, aber sehr schön.

Im Online-Shop www.eine-der-guten.de bekommt ihr übrigens nicht nur diesen Kalender, sondern auch noch ganz viele andere Ideen rund um DIY-Adventskalender, eine wahre Fundgrube.


Superschön finde ich auch die Adventskalender-Anhänger und Zahlenstempel von „Mit herzlichem Gruß“:

Heute sind endlich wieder neue Stempel im Shop eingezogen… #mitherzlichemgruss #adventskalender #weihnachtenstehtvordertür

A photo posted by MIT HERZLICHEM GRUß | anne h. (@mitherzlichemgruss) on

Da könnte ich in den nächsten Tagen noch schwach werden… Ihr auch? Bestellen könnt ihr sie hier.


Einen weiteren Favoriten habe ich noch!

anoa_adventskalender2
Foto: Anoa

Endlich mal was, das sich auch für Teenager (zumindest für die weiblichen) eignet. Ich wurde nämlich darauf angesprochen, dass diese Zielgruppe hier auf dem Blog nur sehr selten bedacht wird. Und es stimmt tatsächlich.
Aber dieser Adventskalender vom Münsteraner Schmuckunternehmen Anoa eignet sich perfekt für Freundinnen, Töchter oder auch wunderbar zum Selbstbeschenken. Dieser Kalender geht 2016 in die dritte Runde und wird mit viel Liebe und Kreativität bis ins letzte Detail im Atelier in Münster gefertigt. Über einen Adventskalender-Generator kann man sich den Kalender zusammen stellen. 

anoa-adventskalender
Foto: Anoa


Besonders toll finde ich, dass man auswählen kann wie viele Schmuckstücke enthalten sein sollen. Bei 3 Schmuckstücken ist der Adventskalender ab 30€ zu haben, bei 24 Schmuckstücken kostet er 300€. Da ist für jedes Budget etwas dabei. Verpackung, Lieblingsschmuckstück und Farbvorlieben lassen sich ebenfalls auswählen. 

Aus den einzelnen Päckchen lassen sich dann übrigens so schöne Worte legen, wie ihr ganz oben über diesem Beitrag sehen könnt ;)

Hier findet ihr den Adventskalendergenerator von Anoa


Das waren sie fürs Erste, meine diesjährigen Favoriten. Noch viel mehr Ideen findet ihr auf meinem Pinterest Board „Adventskalender“: https://de.pinterest.com/geschenkliebe/adventskalender/

Was für ein Kalender darf denn bei euch dieses Jahr Einzug halten? Ich freu mich, wenn ihr es mir in einem Kommentar verratet.

herzlich, hanna

 

2 Kommentare zu “Meine Lieblings-Adventskalender 2016

  1. Liebe Hanna,

    das sind aber schöne Ideen, die du gesammelt hast! Ich werde dieses Jahr auch eher schlicht unterwegs sein – für alles andere fehlt einfach die Zeit. Trotzdem möchte ich das Gefühl des Schenkens nicht missen – ein Adventskalender muss einfach sein :)

    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    • Liebe Daniela,
      danke für deinen Kommentar hier ;) Ich finde auch, für einen Adventskalender ist man nie zu alt und erst recht nicht zu jung! Wobei bei den Kids die Verpackung ja auch gar nicht sooo wichtig ist ;) Wie auch immer, die Geste zählt und das Vorbereiten macht einfach riesigen Spaß, vor allem mit deinem Freebie! Liebe Grüße, Hanna

Schreib mir einen Kommentar, ich freu mich!

Your email address will not be published. Required fields are marked *