CUBE mini – mein neuer Mitbewohner im Homeoffice

Im Sommer ist er eingezogen. Erstmal auf Probe. Jetzt ist die Probezeit um und er darf bleiben. Er soll sogar. Ich habe mich nicht nur an ihn gewöhnt. Schlimmer: Ich kann mir mein Arbeitszimmer ohne ihn nicht mehr vorstellen. Ich gebe zu, als es ihn noch nicht in meinem Homeoffice gab, hab ich ihn nicht vermisst. Aber einfach nur deshalb, weil ich nicht wusste, dass es so einen gut aussehenden und erfrischenden 18cm im Quadrat großen Mitbewohner gibt.
Wenn in Österreich etwas erfunden wird, dann krieg ich das eben nicht unbedingt mit. Oder aber ich bin erstmal oberskeptisch. Denn mit Österreich verbinde ich hauptsächlich Skiurlaub und weniger funktionale Design-Innovationen.

Mit „Skiurlaub“ lag ich aber gar nicht sooo daneben. Viel Natur, viel frische Luft, öfter mal außer Atem sein, am Abend dann pure Erholung in der Sauna. Für mich das absolute Gegenteil meines sonstigen Tagesablaufes. Wenn ich mich in meinem Homeoffice einrichte, dann verbringe ich den Tag nämlich tatsächlich fast ausschließlich sitzend und drinnen. Ich war schon als Kind ein totaler Stubenhocker. Leider ist der größere Teil der Familie sehr spazierfreudig. Bei Wind und Wetter. Heute werde ich bei Familienfesten allerdings bereits zum Babysitten, Kaffeekochen oder Kerzen am Weihnachtsbaum anzünden eingeteilt, wenn mal wieder ein Spaziergang auf dem Plan steht. Heute ist es ja auch offiziell Trend es sich zuhause so richtig gemütlich zu machen. Gebt mal bei Instagram die Hashtags #homy #cosy #zuhause #gemütlich etc. ein, da erscheinen durchaus nicht nur Fotos von mir.

zirbenluefter_cube_mini

Ich genieße es jedenfalls sehr im Homeoffice arbeiten zu können. Allerdings komme ich deswegen noch weniger an die frische Luft, als wenn ich wenigstens zur Bushaltestelle gehen würde, um ins Büro zu fahren. Meinen Mitmenschen macht das allerdings mehr aus als mir selbst. Obwohl ich natürlich vom Kopf her weiß, dass frische Luft nicht schadet, ganz im Gegenteil.
Trotzdem werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr zur Wanderin. Oder gar Hundebesitzerin. Die armen Menschen, die sich im Regen von ihren Vierbeinern nach draußen zerren lassen, tun mir regelmäßig ernsthaft leid. Aber jetzt habe ich immerhin etwas für das Raumklima in meinem Homeoffice getan. Oder besser gesagt: Mein neuer Mitbewohner hat diesen Job übernommen.

zirbenluefter_cube_mini_01

Der „CUBE mini“ verteilt jetzt nämlich Ski-Urlaubs-Luft im Arbeitszimmer. Er ist ein Zirben-Lüfter, besteht aus reinem Zirbenholz, ist handgearbeitet und wirbelt frische, wohltuende und nach Zirbenholz duftende Luft durchs Zimmer. Klingt erstmal unspektakulär und es geschieht auch ganz nebenbei und fast unbemerkt. Fast so wie das Atmen selbst. Aber das sollte man ja besser auch nicht unterschätzen. Der Zirbenlüfter vereint Natur mit modernster Technik. Ein sehr leiser stufenlos verstellbarer Ventilator rotiert in einem Corpus aus Zirbenholz aus den Alpen. Auch die innenliegenden Lamellen sind aus reinem Zirbenholz gefertigt.

zirbenluefter_cube_mini_03

Ich habe im Sommer zugesagt, den CUBE mini zu testen, habe mir aber offen gelassen, das kleinste Mitglied der Zirbenlüfter-Familie hier auf dem Blog als Geschenktipp zu empfehlen. Doch der kleine unscheinbare quadratische Holzkasten hat den Test mit Bravour bestanden. Ich bin ernsthaft begeistert von der Wirkung der nach Zirbenholz duftenden Luft. Hätte ich so einem kleinen Kerl zunächst nicht zugetraut muss ich gestehen.

zirbenluefter_cube_mini_02
Der CUBE mini ist kein besonders günstiges Weihnachtsgeschenk. Allerdings ein sehr effektives. Dass Zirbe auch antibakteriell wirkt, wusste ich bisher nicht. Dass ich seit Sommer keine einzige Erkältung hatte, ist eine Tatsache. Aber natürlich kein Beweis. 375€ muss man sich leisten können, klar. Allerdings ist es eine absolut gesundheitsfördernde Investition. Das Geld ist in jedem Fall besser investiert als wenn ihr ein hässliches Fitnessgerät verschenkt, das dann ein trauriges Dasein im Keller fristet. Der kleine Lüfter dagegen fällt glatt in die Kategorie modernes Wohndesign mit Zusatzfunktion. Zumindest braucht man ihn nicht hinter dem Sofa zu verstecken wie manch anderen Luftbefeuchter.

zirbenluefter_cube_mini_04

Übrigens kann der neue Mitbewohner auch leuchten. Man kann ihn also durchaus als Lichtquelle oder auch als Nachtlicht nutzen. Ich habe beim Fotografieren allerdings schlicht nicht daran gedacht die LED-Beleuchtung anzuschalten, weil ich selbst die so selten nutze. Ganz Mutige können sogar einen Farbwechsel einstellen. Wenn ich das Licht dann doch mal nutze, dann nur blau. Das sieht besonders schön aus, weil dann der untere Teil, in dem sich immer etwas Wasser befinden sollte in einem Farbton erstrahlt, der den CUBE wie einen Würfel aus Eis aussehen lässt. Ich zeige euch einfach auf Instagram ein Foto von diesem Effekt.

zirben-raumspray

Wer sich nicht gleich einen Zirbenlüfter leisten mag oder kann, für den gibt es auch kleinere Geschenke so als Einstieg in das natürlich gesunde Dufterlebnis. Weder das Room Spray noch das Zirbenöl enthalten irgendwelche künstlichen Stoffe wie z.B Konservierungsstoffe.

zirben_oel_01

Mich erinnert der Zirbenduft ja wie gesagt immer sofort an Skiurlaub und Zirben-Aufgüsse in der Sauna. Ganz leicht holzig, dabei aber frisch. Wie wenn man gerade erst die Baumrinde entfernt hätte. Der Duft reduziert unangenehme Gerüche und wirkt auch auf Menschen, die noch nie im Skiurlaub in Österreich waren, harmonisierend und mental stärkend.

zirben_oel

Ihr verschenkt also Lebensqualität und Entspannung in quadratischer oder eben flüssiger Form!

Viele weitere ZirbenLüfter-Modelle und noch viel mehr Infos über die Zirbe und ihre wertvollen Eigenschaften findet ihr unter www.zirbenluefter.at

herzlich, hanna


Der CUBE Mini ist mir bedingungslos von der H&R HandelsgmbH aus Oberalm, Autria zur Verfügung gestellt worden, wofür ich mich ganz herzlich bedanke! Hätte mich der Zirbenlüfter nicht persönlich überzeugt, hätte ich ihn euch nicht empfohlen. An dieser Stelle ganz liebe Grüße an PR-Fachfrau Melanie Kuppelwieser für die Vermittlung. Ihre Tochter schläft übrigens deutlich besser seit ein CUBE mini mit im Kinderzimmer wohnt.

6 Kommentare zu “CUBE mini – mein neuer Mitbewohner im Homeoffice

  1. Also optisch finde ich den Cube schon mal absolut schick!
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!

    • Das ist er in der Tat! ;) Danke für deinen lieben Kommentar hier. Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Hanna

  2. Das ist ja ein echter Hingucker! Den Cube mini kannte ich gar nicht, aber es hört sich ja sehr vielversprechend an :)
    Ich bin mit meinem Blog auf WordPress umgezogen, ich würde mich freuen wenn du bei mir vorbei schaust und mir ein Feedback da lässt.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    • Liebe Laura, freut mich, dass dir der Cube mini gefällt. Ich komme dich auch gern mal in deinem „neuen Zuhause“ besuchen. Viele Grüße, Hanna

  3. Der ist wirklich toll und ich war schon fast versucht ihn zu bestellen, weil ich gerne einen anderen Luftbefeuchtern für mein Arbeitszimmer hätte aber selbst der Mini ist mir doch ein wenig zu teuer. Trotzdem ein klasse Produkt auf das sich das sparen bestimmt lohnt!

    • Liebe Heike, ja der Preis hat es in sich. Aber man bezahlt Handarbeit aus Österreich, bekommt ein Spitzenprodukt aus Naturmaterialien und kann bei Bedarf auf einen klasse Service zurück greifen, die Rechenbachers stehen persönlich Rede und Antwort. Das Sparen lohnt sich ganz bestimmt! Viele liebe Grüße, Hanna

Schreib mir einen Kommentar, ich freu mich!

Your email address will not be published. Required fields are marked *