Großes Buch nicht nur für Kleine: „Das Museum der Tiere“

Wer dieses Buch online bestellt, ohne es jemals „in natura“ gesehen zu haben, könnte sich etwas erschrecken. Über die Paketgröße nämlich. Denn „Das Museum der Tiere“ ist nicht nur ganze einhundertundzwölf Seiten stark, sondern hat auch eine herausragende Größe von knapp 38 x 28cm!

Beeindruckend ist aber nicht nur das Format (übrigens auch der Preis, denn das Buch kostet gerade einmal doppelt so viel wie ein „Standard-Bilderbuch“), sondern auch der Inhalt.

Das Museum der Tiere aufgeschlagen

Die detaillierten Illustrationen im Großformat sind wirklich wunderschön und werden jedem einzelnen der 200(!) gezeigten Tiere absolut gerecht.

Der Titel ist übrigens tatsächlich Programm: Die Abbildungen erinnern deutlich an einen Besuch im naturhistorischen Museum. Die „Dosis Museum“ ist dank des freien Eintritts (so der Untertitel des Buches) aber ja frei wählbar. Während es im Museum doch eher verpönt ist, durch die Gänge und Säle zu rennen, nimmt es das Buch nicht übel, mal nur überflogen oder nach dem Anblick des Lieblingstieres schon wieder zugeklappt zu werden.

Das Museum der Tiere_Arktische Tundra

Ins Bücherregal passt es eh nur mit Mühe, also liegt ein erneuter „Besuch“ des Museums vermutlich nicht fern, im wahrsten Sinne des Wortes. Und es lohnt sich durchaus, das Buch in Etappen zu kennen zu lernen: Jedes Kapitel befasst sich mit einer anderen Gattung: wirbellose Tiere, Reptilien, Vögel, Fische, Säugetiere … Und ich entdecke bei jedem Aufschlagen wieder neue Details.

Das Muesum der Tiere_Wirbellose

Die Tierarten werden in der Reihenfolge gezeigt, in der die Evolution sie hervorgebracht hat, so dass die Entwicklung des Tierreichs über die Zeit nachvollziehbar wird. Es ist ein Buch für jedes Alter, wobei die Empfehlung des Verlags „ab 8 Jahren“ lautet.

Das Muesum der Tiere_Korallenriff

Ich finde, es ist ein besonders schönes Buch für die ganze Familie (inklusive Großeltern!), das lange Freude macht und in jede „Familienbibliothek“ gehört. Nicht umsonst hat es „Das Museum der Tiere“ auf die Shortlist zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2015 geschafft.

Den besonderen Charme der Illustrationen von Katie Scott kannst du in diesem kurzen Buch-Trailer nachspüren:

So, und nun noch eine kleine verbotene Überlegung, die eigentlich gar nicht von mir sein kann, weil man Bücher einfach nicht zerschneiden darf (ehrlich, ich bin da komisch, ich kündige sogar Menschen die Freundschaft, die in ausgeliehene Bücher Eselsohren knicken, also zumindest für eine Zeit lang…) aber die Überlegung, dass diese fantastischen Illustrationen zuhause ein tolles kleines Privatmuseum abgeben würden, drängt sich einfach auf. Zumal ein Bilderrahmen von 30 x 40cm mit Passepartout perfekt passen würde … aber nein. Viel zu schade um das Buch. Würdest du dich trauen? Oder sind dir so besondere Bücher auch irgendwie heilig?

Hier nochmal alle Infos zum Buch:

Jenny Broom (Autorin) & Jenny Scott (Illustratorin):
Das Museum der Tiere. Eintritt frei!
Gebundene Ausgabe, 112 Seiten
Prestel Verlag
ISBN 978-3791371771

herzlich, hanna


Danke an den Prestel Verlag für das Rezensions-Exemplar!

3 Kommentare zu “Großes Buch nicht nur für Kleine: „Das Museum der Tiere“

  1. Liebe Hanna,
    das Buch ist mir vor kurzem auch ins Auge gefallen. Einfach wunderschön illustriert! – Zerschneiden käme bei mir aber auf keinen Fall in Frage. Dann doch lieber eine Farbkopie machen!

    Lieben Gruß
    Marion

    • Hallo Marion, lieben Dank für deinen Kommentar zum Buch. Und es macht dich sehr sympathisch, dass du es ebenfalls nicht zerschneiden würdest ;) Hab einen schönen Tag, liebe Grüße, hanna

  2. Ich kenne da einen kleinen Jungen, der findet, dass Regenwürmer Schlangen sind, Ameisen Monster und Spinnen schreckliche Wesen, auch wenn sie winzig klein sind. Da ist „DAS MUSEUM DER TIERE“ doch vielleicht ein hilfreiches Geschenk, um Monster, Schlangen & Co in die Schranken zu verweisen!?

    Danke für den Geschenktip!

Schreib mir einen Kommentar, ich freu mich!

Your email address will not be published. Required fields are marked *