Schönes Urlaubsgeschenk: Meersalz-Spray für die Haare selber machen

Als ich klein war, wollte ich immer lange blonde Locken haben. Inzwischen habe ich mich mit meinen brünetten glatten Haaren allerdings ganz gut angefreundet. Ich habe ziemlich dicke Haare und davon auch noch recht viele, da wäre das mit den Locken wahrscheinlich eh gar nicht so einfach. So ab und zu kommt der „Locken-Wunsch“ aber dann doch nochmal hoch und ich probiere irgendein Lockenspray aus, was mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit allerdings rein gar keinen Effekt bringt.

ABER: Jetzt habe ich ein Spray „gefunden“, das funktioniert! Es zaubert so leichte Wellen ins Haar, als wäre man den Tag über am Strand gewesen und hätte die Haare nach dem Baden im Meer an der Luft trocknen lassen. Das Beste daran: Ich habe es selbst zusammen gemischt, nach einem sehr einfachen Rezept, das aus nur drei Zutaten besteht, alle bio, also selbstgemachte Naturkosmetik.

DIY Sea Salt Spray für die Haare selber machen

Rezept Meersalz-Spray für die Haare

Zutaten um Meersalzspray für die Haare selbst zu machenZutaten:

Du brauchst eine Sprühflasche,
ca. eine Tasse voll abgekochtes Wasser (ich finde, dass Wasser als Zutat nicht wirklich gilt, deshalb behaupte ich also weiterhin, es wären nur 3 Zutaten ;)
2 TL Meersalz (ohne Rieselhilfen, unraffiniert, anderes Salz funktioniert NICHT),
2 TL Kokosöl (gibts im Bioladen) und
1-2 TL Haargel (gerne Naturkosmetik).

 

Zubereitung:

Gib das abgekochte, noch warme, aber nicht mehr kochend heiße Wasser in eine leere Sprühflasche. Füge dann das Salz, das Kokosöl und das Haargel hinzu. Schraube die Flasche zu und schüttele alles gut durch. Schon fertig!

Da sich die Zutaten nicht so gerne miteinander verbinden (Fett und Wasser und so), musst du das Spray vor jeder Anwendung einmal kräftig schütteln. Dafür hast du dann aber auch keine Konservierungsstoffe oder andere chemische Stoffe, die man nicht einmal aussprechen kann, in deinem Meersalz-Spray für die Haare (außer denen, die im Haargel bereits enthalten sind). Solltest du mit dem Locken-Effekt nicht zufrieden sein, kannst du jederzeit noch Salz oder Haargel hinzugeben. Bedenke aber, das Salz einen austrocknenden Effekt auf die Haare hat. Ich habe daher versucht, das Verhältnis zwischen Meersalz und Kokosöl ausgewogen zu halten, da das Öl rückfettend und pflegend wirkt.

Der Duft ist übrigens grandios! Durch das Kokosöl riecht das Meersalzspray nämlich wirklich nach Urlaub, nach Salz und Kokos, nach Meer und Palmen. Leicht tropisch, aber total natürlich. Solltest du dich ebenfalls für das „Sante Styling Gel Natural Former“ als Zutat entscheiden, wird dieser Duft sogar noch verstärkt, da das Gel ebenfalls nach Kokos riecht.

Zur Haltbarkeit würde ich sagen: ungefähr einen Sommer, vielleicht auch nur einen Sommerurlaub, weil es dann wahrscheinlich schon leer ist ;) Aber da die Zutaten nicht teuer sind, könnt ihr das Spray ja jederzeit wieder neu mischen.

Zur Anwendung gibt es gar nicht viel zu sagen. Du kannst das Meersalzspray auf das trockene oder feuchte Haar sprayen, dann die Haare mit den Fingern locker durchkneten und sie dann trocknen lassen oder föhnen.

Leider habe ich nur Handyfotos von dem Effekt:

 

Ich werde mir auf jeden Fall ein bis zwei Fläschchen in den Koffer packen, wenn es in den Urlaub geht. Dafür bleibt die Rundbürste dann zuhause. Auch ein schönes Freundinnen-Geschenk im Sommer oder sogar speziell für den Urlaub.

Probiert du es aus? Dann lass mich doch bitte wissen, ob du auch so begeistert bist, ich bin doch so neugierig.

herzlich, hanna

 

8 Kommentare zu “Schönes Urlaubsgeschenk: Meersalz-Spray für die Haare selber machen

  1. die idee finde ich super und werde die auf jeden fall mal ausprobieren!
    liebe gruesse!

    • Liebe Jenny, das freut mich. Bin gespannt, ob du auch so begeistert sein wirst. Liebe Grüße, hanna

  2. Liebe Hanna,
    Wie viel Wasser nimmst Du genau? Du schreibst 1 Tasse Wasser aber Tassen haben verschiedene Größen.
    Ich würde mir das gerne für den Urlaub mitnehmen vielleicht kannst Du mir eine genaue Angabe machen. Wäre toll! Danke Dir

    • Liebe Sabine,
      klar, gerne: Ich habe ziemlich genau 100ml Wasser genommen. Liebe Grüße und einen schönen Urlaub! Hanna

  3. Hey, hab dein cooles Spray ausprobiert und fand die Wirkung auch super, bis auf das Salz was ich dann hinterher in meinen Haaren feststellte!
    Hast du da vielleichti irgendwelche Tipps?
    Oder muss ich das einfach akzeptieren? :(
    Liebe Grüße,
    Cosi

    • Liebe Cosima, es freut mich, dass du das Spray ausprobiert hast!! Salz in den Haaren hatte ich tatsächlich noch nie, allerdings hatte ich das Spray auch immer nur ein paar Stunden drin. Hat sich das Dalz in dem Spray denn vollständig gelöst? Wenn nicht, könntest du das Spray etwas strecken (also verdünnen) oder einen Teelöffel Conditioner hinzufügen, damit sich die einzelnen Zutaten besser miteinander verbinden. Liebe Grüße, Hanna

  4. hi also ich bin sehr begeistert von dem Rezept! ich habe statt dem kokosöl ein hair-leave-in von Berlin verwendet und es funktioniert super! Besser als jeder gekaufte spray und man weiß was drin ist ! LG Lara :)

    • Liebe Lara, das freut mich SEHR! Lieben Dank für deine Rückmeldung! Liebe Grüße, Hanna

Schreib mir einen Kommentar, ich freu mich!

Your email address will not be published. Required fields are marked *