Dein Lieblings-DIY als „DIY Kit“ verschenken

Hast du auch so eine Freundin, die alle deine DIY-Projekte ehrlich bewundert und auch gern so kreativ wäre, selbst aber nie den Dreh kriegt, eines dieser Selbstmach-Projekte auch tatsächlich mal nachzubasteln?
Weil sie nicht weiß, wo sie die einzelnen Materialien, wie z.B. Jerseygarn, bekommt und wobei sie bei der Auswahl der richtigen Häkelnadelstärke achten muss? Oder schlichtweg keine Zeit hat, um zu recherchieren, wo sie Bio-Kakaobutter oder Lederriemen bekommt?

Dann hab ich den ultimativen DIY-Geschenk-Tipp für dich!

Gefunden bei Mo, die den wunderbaren Blog Mo*moselle schreibt:

DIY Kits verschenkenFoto: Mo*moselle

DIY-KITS!

Eine Tüte voll mit allen Zutaten, um ein Lieblings-Kreativ-Projekt sofort umsetzen zu können.

Materialien für ein DIY-Projekt verschenkenFoto: Mo*moselle

Neben den einzelnen Materialien, wie z.B. Jerseygarn und dicker Häkelnadel für einen Häkelkorb gehört natürlich auch eine gute Anleitung in so ein DIY-Kit. Oder zumindest der Hinweis auf ein tolles Blog-Tutorial. Tja, und da hatte die liebe Mo eine absolute Knaller-Idee, die etwas mit QR-Codes zu tun hat und die ihr hier bei Mo*moselle nachlesen könnt (ein Freebie gibts auch noch!).

DIY KIT by Momoselle

Foto: Mo*moselle

Ich werde zu Weihnachten in jedem Fall ein DIY KIT für die Schlüsselanhänger mit Segelknoten verschenken, zum einen weil die Idee bei euch so gut ankam und zum anderen, weil ich tatsächlich noch recht viel Material übrig habe.

DIY KIT Segelknoten-Anhänger

Das Material habe ich schon raus gesucht und diese kleine Anleitung werde ich gleich noch am Foto-Automaten ausdrucken. So ein DIY KIT zusammen zu stellen, macht echt Spaß!

QR Code DIY KIT Segelknoten-Anhänger

Mach es dir zukünftig also einfach und plan gleich ein DIY-KIT mit für dein nächstes Bastel-Projekt, manchmal muss man ja eh größere Mengen an Material abnehmen…

Oder du verschenkst eben ein bisschen deiner wertvollen Zeit und Know-Hows, indem du tolle DIY-Ideen recherchierst und genau die passenden Zutaten besorgst. Falls du selbst einen Blog mit DIY-Anleitungen schreibst, ist das natürlich genial, weil du mit dem Geschenk immer auch ein bisschen Werbung für deinen Blog machst.

Falls du noch Anregungen brauchst, verrate ich dir kurz noch, für welche DIY-Ideen ich außerdem noch DIY KITS verschenken werde (Zutaten hab ich schon da, kann also nichts mehr schief gehen):

Selbstverständlich dürften sich auch DIY-Profis mit großem eigenen Material-Lager über diese Idee freuen, weil es einfach so viel schneller geht, ein Projekt umzusetzen, wenn man alle Materialien schon passend zusammen hat.

Gefällt dir die Idee auch so gut wie mir? Welches DIY-Projekt würdest du als KIT verschenken?

herzlich, hanna


Tausend Dank an Mo, dass ich deine Idee und deine Fotos hier zeigen durfte!

2 Kommentare zu “Dein Lieblings-DIY als „DIY Kit“ verschenken

  1. Was für eine zauberhafte Geschenkidee, ist das Wort DIY aufgestempelt? Gruß aus Schenna

    • Liebe Sabine,
      ja genau, das ist aufgestempelt. Liebe Grüße
      Hanna

Schreib mir einen Kommentar, ich freu mich!

Your email address will not be published. Required fields are marked *